fbpx
Tobias Eckert

Tobias Eckert

3D Druck für jedermann: DIY-Drucker Anet A8 und Renkforce 2000 V2 Dual

In der heutigen Zeit werden die 3D Drucker immer beliebter, gerade Do it Yourself Drucker zum selber bauen sind aktuell sehr gefragt. Meistens kostet solche Modelle bereits 150 -180€, und sind über die Bucht und andere Verkaufsplattformen erhältlich. Nach dem Zusammenbau wird man schnell daran erinnert, das gerade solche Drucker zum selber bauen auch noch Optimierungen benötigen. Daher findet man im Internet und auch in Foren dazu massig Beiträge und Hilfen, die einem ein besseres Druckergebnis bescheren. Wichtig sollte hierbei auch sein, dass man sich schon während des Zusammenbaus mit den Grundlagen von 3D Druck vertraut macht, und verstehen lernt, wie ein 3D Drucker funktioniert.

Als Alternative habe ich mir den Renkforce 2000 V2 gekauft, der natürlich von der Verarbeitung und dem Druckergebnis in einer ganz anderen Preisklasse spielt. Als Dual Extruder ist man in der Lage mit 2 Filamenten zu drucken, egal ob mit Stützen oder 2 farbig. Von der Verarbeitung und der Stabilität ist das Grund Gestell massiv aufgebaut und punktet durch seine Laufruhe. Für feine und präzise Ausdrucke mit einem 3D Drucker lässt der Renkforce keine Wünsche offen.

Fazit: Beide Drucker haben sicher ihre Vor- und Nachteile. Für den Anet A8 ist zwingend eine Optimierung erforderlich. Beim Renkforce hingegen kann man direkt losdrucken. Einzig der Preis ist beim Renkforce ein Nachteil.

Share this post

Scroll to Top